Aktuell Ermstalklinik

So schont das Bad Uracher Lungenzentrum Patienten

BAD URACH. Der Ausbau der Ermstalklinik in Bad Urach zum Fachpneumologischen Zentrum geht weiter. Dazu trägt auch ein neues Gerät bei, das der endobronchialen Ultraschalluntersuchung (EBUS) dient. Dabei handelt es sich um eine minimalinvasive Diagnostik von bösartigen Erkrankungen der Lunge. 150 000 Euro hat es gekostet. Das nächste Gerät dieser Art steht in Tübingen.

Professor Dr. Adrian Gillissen in der Ermstalklinik in  Bad Urach mit dem endobronchialen Ultraschallgerät, mit dem Lungenkrankh
Professor Dr. Adrian Gillissen in der Ermstalklinik in Bad Urach mit dem endobronchialen Ultraschallgerät, mit dem Lungenkrankheiten wie Krebs oder Tuberkulose festgestellt und auch gleich Gewebeproben entnommen werden können. Foto: Thomas Füssel
Professor Dr. Adrian Gillissen in der Ermstalklinik in Bad Urach mit dem endobronchialen Ultraschallgerät, mit dem Lungenkrankheiten wie Krebs oder Tuberkulose festgestellt und auch gleich Gewebeproben entnommen werden können.
Foto: Thomas Füssel

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen