Aktuell Gesundheit

Schwitzen ist teurer: Die Gäste sind wenig beeindruckt

BAD URACH/BEUREN/REUTLINGEN. Manche tun’s, um sich abzuhärten, andere, weil sie in der Schwitzhütte so gut entspannen können wie nirgendwo anders – weil’s einfach gut tut. Typischer Fall von Wellness. Saunabaden hat in Deutschland einen hohen Stellenwert. Laut Deutschem Sauna-Bund nutzen 31,4 Millionen Menschen die Sauna mehr oder weniger regelmäßig. Das tun sie nach wie vor, die Erhöhung der Umsatzsteuer von 7 auf 19 Prozent, die seit dem 1. Juli 2015 gilt, hat daran wenig oder nichts geändert. Dies ist der Tenor einer GEA-Umfrage in der Region.

Eine Frau macht in einer Sauna in Erding einen Aufguss. Das heiß-kalte Vergnügen ist um zwölf Prozent teurer geworden – das Bundesfinanzministerium hat die Ermäßigung der Umsatzsteuer für Saunadienstleistungen aufgehoben (Archivfoto).
Eine Frau macht in einer Sauna in Erding einen Aufguss. Das heiß-kalte Vergnügen ist um zwölf Prozent teurer geworden – das Bundesfinanzministerium hat die Ermäßigung der Umsatzsteuer für Saunadienstleistungen aufgehoben (Archivfoto). Foto: dpa
Eine Frau macht in einer Sauna in Erding einen Aufguss. Das heiß-kalte Vergnügen ist um zwölf Prozent teurer geworden – das Bundesfinanzministerium hat die Ermäßigung der Umsatzsteuer für Saunadienstleistungen aufgehoben (Archivfoto).
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen