Aktuell Kultur

Orgelmusik zur Marktzeit: Die Zweihundertfünfzigste

BAD URACH. »Wenn’s so weitergeht, sind wir in zwei Jahren fertig«, sagt Armin Schidel, der Kantor der Uracher Amanduskirche. Fertig mit der Finanzierung der Chororgel. Das gute Stück, das am 1. Advent 2001 eingeweiht wurde, hatte eine dreiviertel Million Mark gekostet. Eine Summe, die höchstens der Vatikan aus der Portokasse zahlen kann. Die evangelische Kirchengemeinde Bad Urach muss sie abstottern. Einen kleinen, aber feinen und gar nicht so unbedeutenden Beitrag dazu leistet die »Orgelmusik zur Marktzeit«. Von Mai bis September spielt Armin Schidel samstags um 11 Uhr auf der Chororgel. Rund zwanzig Minuten gibt’s Orgelmusik aus allen Epochen. Heute zum 250. Mal.

Der Uracher Kantor Armin Schidel spielt an der Chororgel der Amanduskirche. Im Hintergrund ist die hundert Jahre ältere Weigle-O
Der Uracher Kantor Armin Schidel spielt an der Chororgel der Amanduskirche. Im Hintergrund ist die hundert Jahre ältere Weigle-Orgel zu sehen. Foto: Andreas Fink
Der Uracher Kantor Armin Schidel spielt an der Chororgel der Amanduskirche. Im Hintergrund ist die hundert Jahre ältere Weigle-Orgel zu sehen.
Foto: Andreas Fink

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen