Aktuell Freizeit

»Neues Metzinger Bad wäre wirtschaftlicher«

METZINGEN. Über eine Million Euro Defizit werfen die Metzinger Bäder im Jahr zusammen auf, das Freibad an der Erms und das nach Ex-Bürgermeister Eduard Kahl benannte Hallenbad an der Stadthalle. Woher kommt der hohe Abmangel der meistbesuchten öffentlichen Einrichtungen Metzingens? Und wäre ein neues Kombi-Bad unterm Strich kostengünstiger? Fragen an Giancarlo Bragagnolo, den technischen Leiter der Stadtwerke Metzingen, die die Bäder betreiben.

Das Metzinger Freibad wurde Ende der 1920er-Jahre gebaut. Wasseraufbereitung und Durchströmtechnik wurden 2001 grundlegend sanie
Das Metzinger Freibad wurde Ende der 1920er-Jahre gebaut. Wasseraufbereitung und Durchströmtechnik wurden 2001 grundlegend saniert. Nachholbedarf gibt es bei den sanitären Anlagen. Foto: Markus Pfisterer
Das Metzinger Freibad wurde Ende der 1920er-Jahre gebaut. Wasseraufbereitung und Durchströmtechnik wurden 2001 grundlegend saniert. Nachholbedarf gibt es bei den sanitären Anlagen.
Foto: Markus Pfisterer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen