Aktuell Unterhaltung

Mit Doppel-g und Doppel-b

PLIEZHAUSEN. »Send Ihr jetzt verruggt worda?!« Nicht gerade motivierend, was die Ur-Väter und -Mütter von Huggendubbel’s Komede im Oktober 1994 vor ihrer Hallen-Premiere zu hören bekamen. Um’s abzukürzen: Die Laien-Schauspieler sind nicht verrückt. Und ihr tollkühnes Vorhaben, in der Pliezhäuser Gemeindehalle aufzutreten, ging auf. Die Halle war voll, der Theaterabend ein riesengroßer Erfolg. Erfolgreich unterwegs ist Huggendubbel’s Komede aber noch länger: Die Anfänge gehen aufs Jahr 1984/85 zurück. Jetzt feiern die Hobby-Schauspieler das Dreißigjährige mit einer Ausstellung im Pliezhäuser Rathaus. Eröffnung ist am Freitagabend.

Ohne Schirm und Melone, aber mit ganz viel Charme und Zylinder füllt »Huggendubbel’s Komede« seit 30 Jahren die Bühnen in und um
Ohne Schirm und Melone, aber mit ganz viel Charme und Zylinder füllt »Huggendubbel’s Komede« seit 30 Jahren die Bühnen in und um Pliez- hausen. Im Bild (von links): Angela Schmid, Holger Schmid, Ramona Denk, Matthias Gaiser, Bernd Reebig und Ute Ostertag. FOTO: PR
Ohne Schirm und Melone, aber mit ganz viel Charme und Zylinder füllt »Huggendubbel’s Komede« seit 30 Jahren die Bühnen in und um Pliez- hausen. Im Bild (von links): Angela Schmid, Holger Schmid, Ramona Denk, Matthias Gaiser, Bernd Reebig und Ute Ostertag. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen