Aktuell Neckar/Erms

Jetzt wieder mit freiem Blick auf die Stadt

BAD URACH. Der Wald zieht sich bis runter ins Tal. Früher standen Bäume nur in den höheren Lagen. Darunter wurde alles genutzt. Als Kleingärten und als Streuobstwiesen. Die wurden aber kurz nach dem Zweiten Weltkrieg aufgegeben. Flächen, die der Wald inzwischen zurückerobert hat.

Die Rodungsarbeiten am Tiergartenberg in Bad Urach gehen voran. Davon überzeugen sich der zuständige Forstamtsleiter Albrecht Kr
Die Rodungsarbeiten am Tiergartenberg in Bad Urach gehen voran. Davon überzeugen sich der zuständige Forstamtsleiter Albrecht Krebs aus Münsingen und der Dettinger Revierförster Ulrich Wahl, der auch Teile des Bad Uracher Stadtwaldes betreut, zusammen mit der Bad Uracher Stadtbaumeisterin Helga Monauni (Mitte). Unten steht die große Häckselmaschine, die ganze Bäume verarbeiten kann. GEA-FOTO: FÜSSEL
Die Rodungsarbeiten am Tiergartenberg in Bad Urach gehen voran. Davon überzeugen sich der zuständige Forstamtsleiter Albrecht Krebs aus Münsingen und der Dettinger Revierförster Ulrich Wahl, der auch Teile des Bad Uracher Stadtwaldes betreut, zusammen mit der Bad Uracher Stadtbaumeisterin Helga Monauni (Mitte). Unten steht die große Häckselmaschine, die ganze Bäume verarbeiten kann. GEA-FOTO: FÜSSEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen