Aktuell Neckar/Erms

Helfer im Bauch der Alb

BAD URACH. An dieser Stelle bekommt fast jeder Beklemmungen. Ein niedriger, fast bis zur Decke mit Wasser gefüllter Gang. Er erweist sich als Hindernis für die drei Höhlenneulinge. »Kommt«, ruft ihr Führer Michael Hottinger durch den fünf Zentimeter hohen Luftspalt. Sie werden ihm nicht folgen, die Nerven machen nicht mit. Frierend sitzen die Bewerber für eine Mitgliedschaft in der Höhlenrettung Baden-Württemberg im ersten Siphon der Falkensteiner Höhle bei Bad Urach.

Sie kommen, wenn im Berg nichts mehr geht. Höhlenretter - hier bei einer Übung in der Falkensteiner Höhle - spielen eine wichtig
Sie kommen, wenn im Berg nichts mehr geht. Höhlenretter - hier bei einer Übung in der Falkensteiner Höhle - spielen eine wichtige Rolle, wenn unerfahrene Höhlengeher Fehler machen oder verunglücken. ARCHIVFOTO: REISNER
Sie kommen, wenn im Berg nichts mehr geht. Höhlenretter - hier bei einer Übung in der Falkensteiner Höhle - spielen eine wichtige Rolle, wenn unerfahrene Höhlengeher Fehler machen oder verunglücken. ARCHIVFOTO: REISNER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen