Aktuell Neckar/Erms

Harte Probe für Mensch und Material

RÖMERSTEIN. »Verletzter gefunden. Verdacht auf gebrochenen Unterschenkel und Armverletzung.« Eigentlich ist solch eine Meldung ein Fall für den Rettungsdienst. Nicht jedoch am Wochenende im Dolinenfeld »Au« bei Zainingen. Dort mussten erst einmal die Helfer der Höhlenrettung Baden-Württemberg e. V. anrücken. Das Opfer lag nämlich nicht auf der Straße oder im Wald. Es steckte schwer zugänglich in einem engen Gang des Auenschachts in rund zwanzig Metern Tiefe. Glück für den Verunfallten - es war nur eine Übung.

Helfer der Höhlenrettung Baden-Württemberg übten im Auenschacht bei Römerstein-Zainingen die Bergung von Verletzten.  FOTO: MAIE
Helfer der Höhlenrettung Baden-Württemberg übten im Auenschacht bei Römerstein-Zainingen die Bergung von Verletzten. FOTO: MAIER
Helfer der Höhlenrettung Baden-Württemberg übten im Auenschacht bei Römerstein-Zainingen die Bergung von Verletzten. FOTO: MAIER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen