Aktuell Neckar/Erms

»Grundsätzlich lebensfähig«

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Das Baby, dessen stark skelettierte Leiche die Polizei im Juni 2003 in einer Sporttasche fand, war ein »voll entwickelter Säugling«. Dies fand der Diplom-Biologe Dr. Martin Schulz bei seinen Untersuchungen heraus, die er gestern im Prozess um den Tod eines Neugeborenen, den Richtern der Schwurgerichtskammer des Tübinger Landgerichts vortrug. Der Säugling sei bei seiner Geburt wahrscheinlich im achten oder neunten Monat gewesen, vermutet Schulz. Das Baby sei damit »grundsätzlich lebensfähig« gewesen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen