Aktuell Neckar/Erms

Großer Hubschrauber-Einsatz gegen Raupen

KREIS REUTLINGEN. Mit Laubaustrieb sitzt auch der Eichenprozessionsspinner wieder in den Startlöchern. Die Raupen dieses unscheinbaren Schmetterlings können mit ihren »reizenden« Brennhaaren Hautausschläge und in Ausnahmefällen sogar Asthmaanfälle auslösen. Nachdem im Sommer 2007 erhebliche Probleme aufgetreten sind und Untersuchungen auf eine weiterhin hohe Befallsdichte hindeuten, wird Anfang Mai im Landkreis Reutlingen auf rund fünfzig Hektar eine Behandlung mit einem biologischen Pflanzenschutzmittel erfolgen. Mithilfe eines Hubschraubers, dessen Einsatz vom Kreisforstamt in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Tübingen koordiniert wird. Die genauen Flugzeiten sind wetterabhängig und stehen deshalb noch nicht fest.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen