Aktuell Kultur

Zurück nach vorne in die Kindheit

TÜBINGEN. Mit »China Shipping« hat sich Ulrike Syha, die in diesem Jahr zum zweiten Mal zu den Mühlheimer Dramatikertagen eingeladen ist, einen ausgesprochen exotischen Titel ausgedacht. Dabei ist hier aber weniger die Reise ins »Land der aufgehenden Sonne« gemeint, sondern die Reederei »China Shipping container lines«, die das Hab und Gut der Chemikerin Helene in die zentralchinesische Metropole Chongqing bringen soll. Dort hat sie ein lukratives Jobangebot als Laborleiterin bekommen. Erst jetzt merkt sie allerdings, wie schwer ihr das Weggehen ausgerechnet von den Menschen fällt, von denen sie bis dato eigentlich nicht gedacht hätte, dass sie sie vermissen würde: ihre Familie, genauer gesagt, ihre Schwestern Marie und Irina, ihr Halbbruder Tilman und ihr Schwager und Kollege Wolf. »China Shipping« ist also eine Familien-Geschichte, die in der deutschen Provinz spielt. Morgen, Donnerstag, um 20 Uhr zeigt das LTT die Deutsche Erstaufführung des neunten Stücks von Ulrike Syha, das als Auftragsarbeit seine Uraufführung vor gut einem Jahr im Theater in der Gumpendorferstraße in Wien feierte. Vorgabe war die Beschäftigung mit Anton Tschechows Klassiker »Drei Schwestern«.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen