Aktuell Kultur

Weiterer Wirbel um Leipziger Kunsthochschule

LEIPZIG. Der harten Kritik von Neo Rauch am Rektor der Hochschule für Gestaltung und Buchkunst (HGB), Joachim Brohm, haben sich knapp 200 Studenten, Absolventen, Professoren und ehemalige Professoren angeschlossen. »Wir sind Neo Rauch dankbar, dass er seine Bekanntheit genutzt hat, um auf die Situation an der Hochschule aufmerksam zu machen«, heißt es in einem offenen Brief, der auf der Internetseite der HGB veröffentlicht wurde. Seit Jahren gebe es Berufungsverfahren, die zwar juristisch korrekt seien, aber unter dem Verdacht stünden, dass der Rektor persönliche Interessen durchgesetzt habe. Rauch hatte seine Professur nach drei Jahren abgegeben und mehrere Wunschnachfolger benannt. Die Berufungskommission entschied sich aber für den Kölner Heribert C. Ottersbach. Damit sind nun drei der vier Malerei-Professuren mit Kölnern besetzt. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen