Aktuell Kultur

Von Brooklyn aus in die ganze Welt

REUTLINGEN. Man mag die Amerikaner schelten, dass sie uns Fast Food, Hollywoodkitsch und George W. Bush eingebrockt haben in Sachen Museumspädagogik waren sie jedenfalls konkurrenzlos früh dran. Bereits 1899 eröffnete in New York mit dem »Brooklyn Childrens Museum« das erste Kindermuseum überhaupt. Das »Brooklyn Childrens Museum« gibt es übrigens immer noch, man findet es unter »www.brooklynkids.org« im Internet. Bedingt durch seine Lage im Schmelztiegel der Kulturen spielen interkulturelle Themen eine große Rolle. Eine Ausstellung, die sich die Stuttgarter Museumsleiterin Cornelia Ewigleben vor einiger Zeit ansah, beschäftigte sich etwa mit den Lebenswelten von schwarzen und jüdischen Familien in New York.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen