Aktuell Kultur

Vielseitig und hellwach

REUTLINGEN. Sie nennen sich Mondscheinquartett, spielen als Zugabe die »Kleine Nachtmusik« und sind bei allem, was sie musikalisch anpacken, hellwach. Vera Katharina Schmidt und Rahel Weissenborn (Violinen), Christine Wagner (Viola) und Jakob Schall (Cello) glänzten am Sonntag im Reutlinger Hause Aicheler mit Werken, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Mendelssohns Streichquartett a-Moll, op. 13 lebt ganz von polyphoner Sanglichkeit und einem an Beethoven geschulten Sinn für die klare Linie. Schostakowitschs fast ruppig zu nennendes Streichquartett Es-Dur, op. 117 setzt dagegen auf rhythmische Kraft und herbe Expressivität, die das Rosshaar der Bögen nicht schont.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen