Aktuell Klassik

Viele Stränge beim Tübinger Vielklang-Festival

TÜBINGEN. Nicht umsonst trägt das Vielklang-Festival das Wort »viel« im Namen. Eine solche Menge an Stilen und Epochen, Besetzungen, Konzertformaten und teils ungewöhnlichen Orten muss man erst einmal in ein vierwöchiges Festival packen. Seit Vielklang-Erfinder Felix Thiedemann im letzten Jahr die (klassische) Frühjahrsphase und die (historische) Sommerphase vereinte, herrscht in 18 Konzerten Vielfalt auf engstem Raum.

Ungewöhnliche Orte sind  Konzept: Bei Vielklang treten die Twiolins (Marie-Luise und Christoph Dingler) am 21. Juli  im Tropicar
Ungewöhnliche Orte sind Konzept: Bei Vielklang treten die Twiolins (Marie-Luise und Christoph Dingler) am 21. Juli im Tropicarium des Botanischen Gartens auf. FOTO: DINGLER
Ungewöhnliche Orte sind Konzept: Bei Vielklang treten die Twiolins (Marie-Luise und Christoph Dingler) am 21. Juli im Tropicarium des Botanischen Gartens auf. FOTO: DINGLER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen