Aktuell Kultur

Unterschlupf in Pfarrhäusern

STUTTGART. 14. Oktober 1944. Auf der Hauptstraße in Riederich laufen zwei müde, ausgemergelte Gestalten. Das Schuhwerk teilweise zerfetzt, ein paar wenige Gepäckstücke im Schlepptau. Ihr Ziel ist das Pfarrhaus. Dort wird das Ehepaar bereits erwartet. Die beiden sind ausgebombte Flüchtlinge aus Berlin. Doch Pfarrfrau Margarete Werner weiß: Das ist nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte ist weit dramatischer: Max und Karoline Krakauer sind Juden.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen