Aktuell Kultur

Sturm und Drang

REUTLINGEN. Mit einem anspruchsvollen Programm stellten sich der Stipendiat der Christel-Guthörle-Stiftung, Jakob Schall, und seine Klavierpartnerin Anja Mörk am Sonntag in den Räumen der Firma Aicheler im Storlach vor: Sie spielten solistische Werke von Ligeti, Bach und Brahms, wie auch Sonaten für Cello und Klavier, mit denen Schall sich auf dem diesjährigen Bundeswettbewerb von »Jugend musiziert« präsentieren wird. Ob Beethoven, Schostakowitsch oder Debussy: Das Duo wählte stets einen ambitionierten, expressiven Ansatz, der bei Schall energiereicher Sturm und Drang war, bei Mörk reifer gestaltete und durchdrungene Interpretation.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen