Aktuell Kultur

Stimmenfest mit Kindersegen

FELDKIRCH. Gewissermaßen im Rücken der Festspielmetropole Bregenz gedeiht und blüht in Feldkirch seit etwa einem Jahrzehnt um Fronleichnam herum ein eigenes Musikfestival. Anfangs war es mit den Namen Brandauer und Hengelbrock verbunden, seit 2007 wird es von Philippe Arlaud geleitet, der sich nicht scheut, eine nicht unbedingt populäre Programmatik zu verfolgen, nämlich die Aufbruchssituationen in der Musikgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Aktuell steht das Frankreich der »Groupe de Six« (Francis Poulenc, Germaine Tailleferre, Arthur Honnegger, Louis Durey, Darius Milhaud, Georges Auric) im Mittelpunkt, mit Surrealismus, neuer Einfachheit sowie der großen Revolte gegen Wagner und die massiven, monumentalen Werke der Spätromantik.

Idealbesetzung: Die Pariser Sopranistin Magalie Léger als Thérèse/Tirésias in der Poulenc-Oper »Les Mamelles de Tirésias&l

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen