Aktuell Kultur

Shakespeares Puck zaubert zum Saisonauftakt

TÜBINGEN. Druckfrisch liegt das Spiralheft für die LTT-Spielzeit 2009/2010 auf dem Tisch, einer Spielzeit, in der Simone Sterr der Wirtschaftskrise im Theater eine Wertsteigerung »in Form von erhellender Erkenntnis, sinnlichem Erleben und nachhaltiger Erfahrung« entgegensetzen möchte. Mit dem Programm bleibt sie sich im fünften Jahr ihrer Intendanz treu: Klassiker, inszeniert mit frischem, heutigen Blick und zeitgenössische Erfolgsstücke kommen auf die Bühne. Uraufgeführt werden nur zwei eigene Vorhaben, nämlich ein Tübinger Stadtprojekt zum Thema der 68er unter Leitung von Clemens Bechtel sowie ein Abend mit Liebeslyrik. Simone Sterr bedauert das Fehlen der in der Theaterszene stets viel Aufmerksamkeit auslösenden Uraufführungen nicht; sie meint: »Es gibt so viele Stücke, die es wert sind, nachgespielt zu werden.«

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen