Aktuell VOR DER PREMIERE

Reutlinger Sommertheater: »Bedenket den Spaß«

REUTLINGEN. »Wer nicht trotzig lacht, ist bald lebendig tot.« Diese Devise gibt Regisseur Jan Mixsa im Schlusslied zu Christian Dietrich Grabbes Lustspiel »Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung« aus. Der gebürtige Detmolder Grabbe (1801–1836) sei so etwas wie der »Helge Schneider der Goethe-Epoche« gewesen, sagt er flapsig. Darunter kann man sich etwas vorstellen – auch wenn der Vergleich hinkt.

Agnes Lampkin (von links), Carla Weingarten, Oliver Kube und Chrysi Taoussanis bei Proben zu "Scherz, Satire, Ironie und tiefere
Agnes Lampkin (von links), Carla Weingarten, Oliver Kube und Chrysi Taoussanis bei Proben zu »Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung« auf der Open-Air-Bühne im Spitalhof. FOTO: TONNE
Agnes Lampkin (von links), Carla Weingarten, Oliver Kube und Chrysi Taoussanis bei Proben zu »Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung« auf der Open-Air-Bühne im Spitalhof. FOTO: TONNE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen