Aktuell Kultur

Preisträger des GdM-Wettbewerbs stellten sich vor

REUTLINGEN. Veit Erdmann dürfte es gefreut haben: Sein Sonderpreis für Neue Musik hatte viele Nachwuchs-Ensembles animiert, sich beim GdM-Musikwettbewerb mit modernen Werken vorzustellen. Kostproben davon gab's am Sonntagmorgen beim Preisträgerkonzert in der Stadtbibliothek zu hören, wo die Erst- und Zweitplatzierten vorspielten. Ein Stück von Fukushima etwa präsentierten Dana Jo Allison (10) und Paula Funfack (11) an Klavier und Querflöte als Wundertüte funkelnder Klangereignisse. Eines der »Küchenlieder« von Jörg Partzsch wurde beim Trio Moritz Tempel (12), Anissa und Karima Albrecht (11) an Klarinetten und Cello zum launigen Musik-Scherz mit Sprech- und Stampfeinlagen. Die Klarinettisten Alexandra Lim (14), Paul Sieger (14), Julian Ehinger (15) und Katharina Fahrion (13) wiederum stellten die beseelte Moderne vor: atmosphärisch und filmmusikartig. Geholt hatten sich den Sonderpreis aber Eva (15) und Jakob Schall (18). Zu Recht, wie ihr tiefgründiger Vortrag eines Kodály-Duos an Violine und Cello bewies. Dass ihnen auch die alten Klassiker liegen, zeigten die beiden mit einem sanglich strömenden Haydn-Duo. Mit dessen Streichquartett Nr. 44 hatten sich Jelena Galic (15), Rebecca Creuzberger (12), Friedrike Haselberger (13) und Anne Mauz (13) den wohl happigsten Brocken ausgesucht. Und machten daraus eine leichtfüßige Glanznummer, an der nur ein paar Schärfen in der Intonation Anlass zum weiteren Feilen boten. Die Barockmusik war durch Jan (11) und Sebastian Fuß (8) an zwei Altblockflöten vertreten. Ihr Boismortier erfreute mit spritzigen Stakkatoketten und einem weich fließenden Largo. Sopranistin Ulrike Kühn (17) und Klavierbegleiterin Anja Mörk (18) servierten noch tolle Liedkunst: jugendlich frisch mit Mozart, romantisch glühend mit Schumann und bei Gershwin mit einem Schuss Blues in der Stimme. Fazit: Bei schönstem Frühlingswetter zeigte sich auch der Klassiknachwuchs von seiner besten Seite. (akr)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen