Aktuell Kultur

Maultaschen, Rapsfelder, vertraute Sprache

REUTLINGEN. Blaskapelle und Trachtenvereine sind für Oberbürgermeisterin Barbara Bosch nicht das Maß an Heimat, das zu reflektieren die bevorstehenden Heimattage anregen sollen, gab sie am Dienstagabend im franz.K zu verstehen. Dorthin hatte die Stadt zusammen mit der Volkshochschule im Vorfeld der offiziellen Heimattage-Eröffnung zu einer Podiumsdiskussion über das Motto »Kultur schafft Heimat!« eingeladen. Moderiert von SWR4-Kulturredakteur Andrejs Gramatins sollte sich eine Expertenrunde zum Heimatbegriff äußern und war sich schnell einig, dass Heimat vielerlei umfasst, vor allem die vertraute Sprache, und eine Menge mit Emotion zu tun hat, dass es heutzutage für die meisten Menschen mehrere Heimaten gibt und es in der Macht der Einwohner liegt, diese zu gestalten. Fast schon rebellisch wirkte am Schluss der Einwand Bernhard Tschofens (Professor am Tübinger Ludwig-Uhland-Institut für empirische Kulturwissenschaft), dass für den Begriff Heimat weniger das Kulturelle, als das Soziale entscheidend sei.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen