Aktuell Kultur

Klein-Hollywood in Spandau

BERLIN. Er ist der Inbegriff des eleganten Filmmoguls und ein Stück gelebte Filmgeschichte. Artur Brauner, der am Freitag seinen 90. Geburtstag feiert, prägte wie kaum ein anderer den deutschen Nachkriegsfilm. »Atze«, wie er von seinen Freunden liebevoll genannt wird, drehte mit Stars wie Romy Schneider, Sonja Ziemann und Heinz Rühmann. Er holte O.W. Fischer, Hans Albers, Peter Alexander und Caterina Valente vor die Kamera. Als Holocaust-Überlebender schuf er nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit der Berliner »Central Cinema Company« praktisch aus dem Nichts ein florierendes Unternehmen. Dabei ist Brauner, der 49 Verwandte in den Lagern der Nazis verloren hat, bis heute ein Mahner wider das Vergessen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen