Aktuell Kultur

Jazz-Ikone Mangelsdorff gestorben

FRANKFURT. Deutschlands Jazz-Ikone Albert Mangelsdorff ist tot. Der Posaunist starb Montagvormittag im Alter von 76 Jahren nach langer schwerer Krankheit in seiner Heimatstadt Frankfurt. Wie kein anderer stand Mangelsdorff für die Erneuerung des deutschen Jazz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der am 5. September 1928 geborene Mangelsdorff war nicht nur Mitbegründer zahlreicher Bands wie dem United Jazz & Rock Ensemble. Mit einer von ihm kreierten Blas-Technik wurde er als Solo-Posaunist auch im Jazz-Mutterland USA berühmt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen