Aktuell Kultur

Gruß und Kunst

GUNDELFINGEN. Die Stiftung Anton Geiselhart gibt ihrer Ausstellung zum 100. Geburtstag von HAP Grieshaber eine sehr persönliche Note. Waren doch die Geiselharts mit ihren Malerbetrieben für den Holzschneider auf der Achalm wichtige Anlaufstelle »aller Art«. Von dieser logistischen Hilfestellung bei den in den Fünfzigerjahren sich mehrenden Ausstellungsaktivitäten ist die Auswahl der Exponate zusammen mit vielen Freundschaftsbezeugungen zwischen »HAP« und »AG« (Kürzel von Anton Geiselhart) mit geprägt. Kontakte dieser Art trugen dazu bei, dass die Idee Grieshabers, im Keller seines Freundes Anton die »Galerie 5« zu eröffnen, 1957 spruchreif wurde. Und dass ein Jahr später am selben Ort in der Reutlinger Gartenstraße das »Theater in der Tonne« Premiere hatte.

Kunst und Korrespondenz in einem: ein Malbrief Grieshabers an Anton Geiselhart aus dem Jahre 1956. 
FOTO: PFEIFFER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen