Aktuell Kultur

Globetrotter mit Humor

HAYINGEN/WIMSEN. Jemand hat mal behauptet, der jüngere Bruder des großen Mick Jagger sei der traurigste Musiker der Welt. Tourt der 61-jährige Chris Jagger doch seit mehr als 35 Jahren durch die Welt, ohne je einen Hit gelandet zu haben. Dazu hat er sich einer Musikart verschrieben, die im Radio kaum präsent ist und die - zumindest in Europa - fast niemanden interessiert. Von den Millionen, die sein Bruder mit den Rolling Stones verdient, kann Chris Jagger nur träumen. Trotzdem macht er bei seinem vom Reutlinger Generalanzeiger veranstalteten Konzert in der bis auf den letzten Platz besetzten Wimsener Mühle keineswegs einen traurigen Eindruck.

Blues, Folk und Cajun mit Chris Jagger und Charlie Hart in der Wimsener Mühle. GEA-FOTO: MEYER
Jagger zeigte sich bei seinem Auftritt in Wimsen ungezwungen. GEA-FOTO: JÜRGEN MEYER
Jagger zeigte sich bei seinem Auftritt in Wimsen ungezwungen. GEA-FOTO: JÜRGEN MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen