Aktuell Kultur

Geschraubt, geschüttelt, gefesselt

STUTTGART. Cool wie ein Filmstar schreitet die junge Frau aufs die zuckenden Blitzlichter zu, im nächsten Lichtblitz krümmt sie sich schmerzvoll am Boden. Als hektische Folge von Momentaufnahmen inszeniert der Däne Henrik Kaalund den Konflikt zwischen äußerem Image und innerer Einsamkeit, sein Stück »iDentity dFragments« eröffnete am Sonntag die letzte Runde beim zwölften Wettbewerb um das beste Tanzsolo und gewann einen Preis für die charismatische Tänzerin Anne Schmidt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen