Aktuell Experimentalkonzert

Gelbe Wesen auf Klangfang in St. Johann

ST. JOHANN. Es ist kein normales Konzert, was da vor sich geht – und das nicht einmal deshalb, weil der Schauplatz ein Albvereinsturm im Wald ist und die knapp 40 Konzertgäste per Fußmarsch anreisten. Nein, normal ist es nicht, weil hier der Turm selbst zum Instrument wird. Ein steriler synthetischer Elektroklang dringt durch die Luken der Hohen Warte oberhalb des Fohlenhofs. Bald kommt ein zweiter, wabernder dazu.

Mitglieder des Stromorchesters versuchen (wohl eher symbolisch) von der Plattform der Hohen Warte aus Klangsignale aufzufangen,
Mitglieder des Stromorchesters versuchen (wohl eher symbolisch) von der Plattform der Hohen Warte aus Klangsignale aufzufangen, die sie im Juni in Neufundland aussandten. Foto: Armin Knauer
Mitglieder des Stromorchesters versuchen (wohl eher symbolisch) von der Plattform der Hohen Warte aus Klangsignale aufzufangen, die sie im Juni in Neufundland aussandten.
Foto: Armin Knauer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen