Aktuell Sinfoniekonzert

Filigranes Figurenwerk beim Reutlinger Sinfoniekonzert

REUTLINGEN. Schumann, Grieg und Weinberg bot die Württembergische Philharmonie Reutlingen am Montag beim Sinfoniekonzert in der Reutlinger Stadthalle. Weinberg? An Rebensaft oder Schnecken zu denken, wäre hier fehl am Platz. Die Musik des 1919 in Warschau geborenen Mieczysław Weinberg, zu Lebzeiten von Größen wie David Oistrach, Emil Gilels oder Mstislaw Rostropowitsch gespielt, war lange Zeit fast vergessen. Erst seit einigen Jahren rufen Stücke wie die vierte Sinfonie den unter Hitler und Stalin verfolgten und 1996 in Moskau gestorbenen Komponisten wieder ins Bewusstsein.

Dirigent Daniel Raiskin und Pianistin Marianna Shirinyan beim Sinfoniekonzert in der Reutlinger Stadthalle.
Dirigent Daniel Raiskin und Pianistin Marianna Shirinyan beim Sinfoniekonzert in der Reutlinger Stadthalle. Foto: Christoph B. Ströhle
Dirigent Daniel Raiskin und Pianistin Marianna Shirinyan beim Sinfoniekonzert in der Reutlinger Stadthalle.
Foto: Christoph B. Ströhle

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen