Aktuell Kultur

Drinnen herrscht keine Geborgenheit

TÜBINGEN. Das Interieur als Thema der Malerei geht bis zu den Fresken in Pompeji zurück, findet sich in Giottos mittelalterlichen Heiligenbildern und in Vermeers Meisterwerken. Wie heute die Künstler mit Innenräumen umgehen, zeigt die gestern Abend eröffnete Ausstellung der Kunsthalle mit dem Titel »Der innere Blick«. Dieser Blick wird von Verunsicherung und Desillusionierung bestimmt - von der einstigen Geborgenheit im Raum ist jedenfalls kaum noch etwas übrig geblieben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen