Logo
Aktuell Musik

DJ aus Steinhilben will sich mit eigenen Songs als Produzent etablieren

Auf dem Weg zum Hitproduzenten: Tim Bayer heißt der junge Mann von der Alb, der als DJ aufgelegt hat und in Hamburg studiert. Im Juni hat er bereits zwei eigene Songs herausgebracht, ein weiterer soll am 3. Juli folgen

Tim Bayer (zweiter von links) mit DJ-Kollegen bei einem Auftritt im Reutlinger Club Prisma.   FOTO: NEON
Tim Bayer (zweiter von links) mit DJ-Kollegen bei einem Auftritt im Reutlinger Club Prisma. Foto: Photomera
Tim Bayer (zweiter von links) mit DJ-Kollegen bei einem Auftritt im Reutlinger Club Prisma.
Foto: Photomera

STEINHILBEN/HAMBURG. Viele werden den Steinhilber Tim Bayer als DJ vom Trödler in Engstingen oder vom Prisma in Reutlingen kennen, wo er regelmäßig aufgelegt hat. Derzeit studiert der 22-Jährige Audio Engeneering in Hamburg. Daneben versucht er, sich eine Karriere als Hit-Produzent mit eigenen Stücken aufzubauen.

Am 10. Juni brachte er auf den einschlägigen Streaming-Plattformen den Titel »Phako« heraus. Er bezieht sich auf die Augenoperation beim Grauen Star – ein Thema auf das er bei seiner Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten stieß, die er nach dem Abi am Uniklinikum in Tübingen absolvierte.

Am 19. Juni kam sein Song »Better Off Without You« heraus, in dem es um eine gescheiterte Beziehung geht. Dafür hat er als Sängerin die in den USA lebende Schwedin Sara Sangfelt alias Scarlett engagiert.

Zu beiden Songs sind auf Youtube Videos abrufbar. Das zu »Better Off Without You« wurde in der Henning-Gesenkschmiede in Metzingen gedreht. Am 3. Juli soll der Song »Edge of Silence« folgen, wieder mit Scarlett als Sängerin, diesmal ein Liebeslied. Die Dramaturgie ist Bayer zufolge gewollt: Dem Streit folgt die Versöhnung. (GEA)

Die ausführliche Geschichte zu Tim Bayer und seiner Karriere als DJ und Musikproduzent lesen Sie am morgigen Freitag, 26. Juni, bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.