Aktuell Kultur

Die Vision vom »herrschaftsfreien Diskurs«

FRANKFURT. Vor aktuellen Fragen hat sich Jürgen Habermas nie gedrückt. Einer der bekanntesten lebenden Denker Deutschlands bezieht Stellung - etwa wenn er in der Finanzkrise den jahrelang untätigen Politikern die Schuld gibt: »Die Politik macht sich lächerlich, wenn sie moralisiert, statt sich auf das Zwangsrecht des demokratischen Gesetzgebers zu stützen.« Das theoretische Hauptwerk des Philosophen und Soziologen galt seit den 1970er-Jahren der Frage, über welche Form des »Diskurses« eine Gesellschaft demokratisch organisiert werden kann. Er hat damit das geistige Klima der Bundesrepublik bis heute nachhaltig geprägt. Heute wird der Philosoph und Soziologe 80 Jahre alt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen