Aktuell Kultur

Die Hauptstadt im Film-Fieber

BERLIN. Die 55. Berlinale versucht den Spagat: Glamour, Stars und Unterhaltung auf der einen Seite, große Filmkunst mit politischem Anspruch auf der anderen Seite. Zur Eröffnung am Donnerstagabend will Festival-Direktor Dieter Kosslick alles zusammenbringen. Auf dem Roten Teppich vor dem Berlinale-Palast am Potsdamer Platz wird er die Hollywoodstars Joseph Fiennes (»Luther«) und Kristin Scott Thomas (»Der Englische Patient«) begrüßen. Sie spielen in dem Abenteuerepos »Man to Man« des französischen Regisseurs Régis Wargnier zwei Afrika-Forscher, die einen Pygmäenstamm entdecken. Im offiziellen Wettbewerb konkurrieren insgesamt 21 Filme um den Goldenen Bären.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen