Aktuell Porträt

Der Neue am Pult des NWO

REUTLINGEN. Wenn am kommenden Sonntag, 18. Juli, das Nachwuchsorchester der Jungen Sinfonie sein Sommerkonzert in der Listhalle gibt, steht ein neuer Dirigent am Pult. Konrad Heinz heißt er, ist 23 Jahre alt und löst die bisherige Stammdirigentin Friedel Treutlein ab, bei der sich Nachwuchs angesagt hat. Als Treutlein ihn fragte, ob er es machen wolle, »ging die Entscheidung schnell von der Hand«, sagt er. Schon seit März leitet der gelernte Cellist und angehende Schulmusiker die Proben.

Bis vor einigen Jahren hat er noch selbst im NWO gespielt, nun leitet Konrad Heinz das Nachwuchsorchester der Jungen Sinfonie. F
Bis vor einigen Jahren hat er noch selbst im NWO gespielt, nun leitet Konrad Heinz das Nachwuchsorchester der Jungen Sinfonie. FOTO: PR
Bis vor einigen Jahren hat er noch selbst im NWO gespielt, nun leitet Konrad Heinz das Nachwuchsorchester der Jungen Sinfonie. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen