Aktuell Kultur

Der Mozart der Romantik

HAMBURG. So mancher große Künstler der Vergangenheit wurde erst nach seinem Tod berühmt. Ausgerechnet dem »Mozart des 19. Jahrhunderts«, wie ihn Komponistenkollege Robert Schumann nannte, erging es völlig anders: Der Ruhm des am 3. Februar 1809 geborenen Felix Mendelssohn Bartholdy verblasste nach seinem frühen Tod im Jahr 1847 schnell. Doch heute ist er in Deutschland sozusagen angekommen. Bislang unbeachtete Werke des von den Nazis verbotenen Komponisten werden uraufgeführt, darunter die Oper »Der Onkel aus Boston«. Und man feiert den 200. Geburtstag Mendelssohn Bartholdys - wenn auch kaum in dem Maße wie den 250. Geburtstag Mozarts 2006.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen