Aktuell Kultur

Buhrufe für Katharina Wagners »Meistersinger«

BAYREUTH. Auch als Festspielchefin genießt Katharina Wagner keinen Bonus in Bayreuth: Mit kräftigen Buhrufen quittierte ein Teil des Publikums am Sonntagabend ihre Inszenierung der Oper »Die Meistersinger von Nürnberg« bei den Richard-Wagner-Festspielen. Als Antwort winkte Katharina Wagner lächelnd ins Publikum. Die Regisseurin räumt in ihrer Inszenierung kräftig mit Deutschtümelei auf, sie persifliert so ziemlich alles, was konservativen Bayreuth-Besuchern heilig ist. Sängerisch überragte Klaus Florian Vogt als Walther von Stolzing. Ein gelungenes Bayreuth-Debüt feierte Adrian Eröd als Beckmesser. Als Hans Sachs löste Alan Titus in diesem Jahr Franz Hawlata ab, doch wie schon sein Vorgänger hatte auch Titus mit der gewaltigen Rolle zu kämpfen. Dirigent Sebastian Weigle bot mit dem gut aufgestellten Festspielorchester eine angenehm schlanke Auslegung der Partitur. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen