Aktuell Musiktheater

Betriebsausflug in die Hölle an der Stuttgarter Oper

STUTTGART. Wie André Jung als Hans Styx verliebt um Eurydike herumtänzelt, mit verdrehter, oft falscher Grammatik ein Höchstmaß an bezirzender Höflichkeit zusammenstammelt: Das ist lustig. Auch wie er in seinem Couplet »Als ich noch Prinz war in Arkadien« – mit sehr hohem Zylinder und langen grauen Haarsträhnen – dieses »Arka - ha-ha-ha-ha-ha-ha - dien« heiser und kurzatmig singend in die Länge zieht, bringt Lacher. Die Komik, die Jacques Offenbachs Operette »Orpheus in der Unterwelt« fordert, muss man eben können. Und André Jung ist ein brillanter Schauspieler, der improvisieren kann.

Artistik in der Unterwelt: Der »Orpheus« im Stuttgarter Opernhaus. FOTO: SIGMUND
Artistik in der Unterwelt: Der »Orpheus« im Stuttgarter Opernhaus. FOTO: SIGMUND
Artistik in der Unterwelt: Der »Orpheus« im Stuttgarter Opernhaus. FOTO: SIGMUND

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen