Aktuell Kultur

Berliner Philharmoniker stellen neuen Intendanten vor

BERLIN. Mit der Berufung des einstigen Sat.1-Geschäftsführers Martin Hoffmann begibt sich die Berliner Philharmonie auf Neuland. Nicht mehr ein Kulturmanager wird von August 2010 an für zunächst fünf Jahre mit Chefdirigent Sir Simon Rattle den Ton in der Philharmonie angeben. Mit dem Medienprofi tritt erstmals ein Fachfremder an die Spitze von Berlins Orchesterrepublik. »Die Entscheidung gegen einen Künstlerintendanten und für einen Managerintendanten zeigt, wohin die Reise geht«, so die Deutsche Orchestervereinigung, die der Ernennung etwas Epochales abgewinnen wollte. Bei der professionellen Vermarktung gebe es »einigen Nachholbedarf«, erklärte die Musiker-Gewerkschaft. Sir Simon fühlt mit Hoffmann neuen Schwung. »Er wird uns helfen, die Rolle des Orchesters im 21. Jahrhundert neu zu definieren«, sagte der Chefdirigent bei der Vertragsunterzeichnung. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen