Aktuell Kreis Tübingen

Wettlauf um die Frühchen

TÜBINGEN/REUTLINGEN. Die kleine Maria wog gerade 380 Gramm, als sie vor 16 Wochen zur Welt kam. Seit dieser Zeit ist ihre Welt der Brutkasten auf der Intensivstation der Tübinger Uni-Kinderklinik. Demnächst darf das kleine Mädchen, das in Wirklichkeit anders heißt, nach Hause. Sie wird gesund werden. Wenn es nach der Bundesgesundheitsministerin ginge, dann kämen extreme Frühgeburten wie Maria künftig nur noch in wenigen deutschen Kliniken zur Welt. Einer von Ulla Schmidts Kronzeugen ist Christian Poets, Ärztlicher Leiter an der Tübinger Kinderklinik und Vorsitzender der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin.

Moritz wog 830 Gramm, als er in Reutlingen zur Welt kam. Kuscheln mit seiner Mutter Tatyana Will gehört zur Therapie. GEA-FOTO:
Moritz wog 830 Gramm, als er in Reutlingen zur Welt kam. Kuscheln mit seiner Mutter Tatyana Will gehört zur Therapie. GEA-FOTO: GISEL
Moritz wog 830 Gramm, als er in Reutlingen zur Welt kam. Kuscheln mit seiner Mutter Tatyana Will gehört zur Therapie. GEA-FOTO: GISEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen