Aktuell Soziales

Wertschätzung für Hospizarbeit

MÖSSINGEN. Fragt man Leute in seinem Umfeld, wie sie denn eines Tages einmal gerne sterben würden, dann bekommt man in der Regel eine Antwort, die da lautet: »Schnell und schmerzlos«. Das mag dem tatsächlichen Wunsch entsprechen, lässt aber auch ein Vermeiden des Themas Sterben erkennen. Stellt man dagegen einem im Sterben liegenden Menschen dieselbe Frage, dann sind die Antworten konkreter: »Ich möchte nicht allein sterben, sondern in vertrauter Umgebung, möchte Dinge noch zu Ende bringen dürfen.«

Der Verein Hospizarbeit Mössingen hat eine Anlaufstelle in der Hirschgasse. Darauf stoßen mit Oberbürgermeister  Michael Bulande
Der Verein Hospizarbeit Mössingen hat eine Anlaufstelle in der Hirschgasse. Darauf stoßen mit Oberbürgermeister Michael Bulander (Mitte) die neue Koordinatorin Katja Boll und Vorsitzender Dr. Franz Münch an. FOTO: MEYER
Der Verein Hospizarbeit Mössingen hat eine Anlaufstelle in der Hirschgasse. Darauf stoßen mit Oberbürgermeister Michael Bulander (Mitte) die neue Koordinatorin Katja Boll und Vorsitzender Dr. Franz Münch an. FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen