Aktuell Kriminalität

Verschleppte Tübingerin aus Syrien zurück

TÜBINGEN. Die von ihrem Schweizer Ehemann in Syrien festgehaltene Tübingerin ist nach einem Zeitungsbericht wieder in Deutschland. Am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr landete die 22 Jahre alte Frau und ihr sieben Wochen altes Baby aus der Türkei kommend, bestätigte die Familie dem Rechercheverbund aus Stuttgarter Nachrichten und dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Eine Mörsergranate liegt in Kobane zwischen den Trümmern. Foto: Antonio Pampliega
Eine Mörsergranate liegt in Kobane zwischen den Trümmern. Foto: Antonio Pampliega
Eine Mörsergranate liegt in Kobane zwischen den Trümmern. Foto: Antonio Pampliega

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen