Logo
Aktuell Verkehr

Verkehrsbehinderungen im Dußlinger Tunnel bleiben wohl bis Ende März 2022

Der Dußlinger Tunnel wird seit dem Hochwasser im Juni 2021 saniert. Dadurch kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Diese sollen noch bis Ende des ersten Quartals 2022 andauern.

Der B27-Tunnel in Dußlingen.
Der B27-Tunnel in Dußlingen. Foto: Jürgen Meyer
Der B27-Tunnel in Dußlingen.
Foto: Jürgen Meyer

DUSSLINGEN. Der Dußlinger Tunnel soll Anfang 2022 wieder vollständig befahren werden können. Das teilte das Tübinger Regierungspräsidium nun mit.

Nach dem Hochwasserereignis am 28. Juni 2021 musste der Tunnel Dußlingen im Zuge der B 27 aufgrund der starken Beschädigungen für den Verkehr aus Sicherheitsgründen zunächst voll gesperrt werden. Durch provisorische Einbauten und einen Teilaustausch der Betriebstechnik war es möglich die Weströhre am 13. August 2021 und die Oströhre am 16. September 2021 im Notbetrieb jeweils einspurig für die Verkehrsteilnehmer frei zu geben.

Um wieder einen Normalbetrieb im Tunnel zu ermöglichen, müssen nun insbesondere die aus Edelstahl bestehenden acht Notrufnischen und die Türen in der Tunnelzwischenwand und zum Betriebsgebäude sowie die Notruftelefone repariert werden.  Diese wurden bei der Flutung des Tunnels durch den entstandenen Wasserdruck so stark beschädigt, dass ein Komplettaustausch erforderlich ist.

Lieferengpässe führen zu Verzögerung

Die Aufträge für die Herstellung aller für den Normalbetrieb erforderlichen Elemente wurden laut Regierungspräsidium im Sommer erteilt. Die aktuell weltweit bestehenden Lieferengpässe insbesondere bei Edelstahl, Kabeln und elektronischen Komponenten führen demnach jedoch zu erheblichen Verzögerungen bei der Lieferung. 

Für einen Teil der bestellten Ersatzteile konnte die Lieferung nun bis zum Ende des Jahres 2021 in Aussicht gestellt werden. Für die weiteren erforderlichen Elemente war es bisher laut Regierungspräsidium nicht möglich verbindliche Liefertermine zu erhalten. 

Der Regelbetrieb des Tunnels, zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung, kann aus Sicherheitsgründen erst nach Einbau aller noch fehlenden Ersatzeile und Komponenten sowie den notwendigen Systemtests erfolgen. Aus heutiger Sicht scheint ein Normalbetrieb des Tunnels gegen Ende des ersten Quartals 2022 möglich. Das Regierungspräsidium wird rechtzeitig über den Zeitpunkt und den Verlauf der noch anstehenden Arbeiten informieren. (pm)