Logo
Aktuell Bauarbeiten

Teilsperrung der Ortsdurchfahrt Mähringen

Ein Schild zeigt Bauarbeiten an. Foto: dpa
Ein Schild zeigt Bauarbeiten an.
Foto: dpa

KUSTERDINGEN-MÄHRINGEN. Ab Donnerstag, 23. April 2020 muss die Kreisstraße K 6907 (Raihingstraße / Jettenburger Straße) in der Ortsdurchfahrt Mähringen auf Grund von Straßenbauarbeiten abschnittsweise für den Verkehr gesperrt werden. Der Straßenköper in der gesamten Ortsdurchfahrt befindet sich in einem schlechten Zustand. Große Teile der Straße sind bereits weit über 50 Jahre alt, weisen einen deutlich unterdimensionierten Fahrbahnaufbau auf und sind in großen Teilen von in sich zusammenfallenden Leitungsgräben durchzogen. Die Straße muss deshalb erneuert werden.

Der Hauptumfang der Arbeiten, und damit auch der größte Teil der Kosten, betrifft den Kanal- und Leitungsbau der Gemeinde Mähringen. Hierbei werden insbesondere die Regenwasser- und Schmutzwasserkanäle sowie die Wasserleitungen saniert, erneuert und ergänzt. Dadurch, dass sowohl die Leitungen unterhalb der Straße, als auch der Straßenkörper an sich saniert werden, können diverse Synergieeffekte geschaffen und Kosten gespart werden. Die Belastungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer können so auf eine konzentrierte Maßnahme reduziert werden.

Zur Dämpfung des Geschwindigkeitsniveaus und zur Ein- bzw. Ausleitung des Radverkehrs, wird im östlichen Ortseingang ein so genannter Tropfen in der Fahrbahn angelegt. Die Straße wird rund um diesen Tropfen verschwenkt. Dies führt dazu, dass sich der Straßenverkehr in diesem Bereich verlangsamt und die Radfahrer sicher vom außerörtlichen Radweg auf die Straße geführt werden kann.

Sämtliche Gehwege werden inklusive der Bordsteine erneuert. Zuvor werden im Gehweg Leerrohre für eine spätere Breitbandversorgung verlegt. In diesem Zuge wird die Straße innerorts zugunsten eines breiteren Gehweges leicht verschmälert.

Darüber hinaus wird das Parkraumkonzept überarbeitet. Dieses besteht derzeit noch aus einer Vielzahl von Regelungen, welche zukünftig vereinheitlich werden.

Zur Stärkung des ÖPNVs werden zwei Bushaltestellen barrierefrei umgebaut und die Randeinfassungen an den Einmündungen barrierefrei abgesenkt. Der Ein- und Ausstieg sowie die Zuwegung zu den Haltepunkten gestaltet sich dadurch für alle Fahrgäste deutlich einfacher. Abschließend werden zwei neue Fußgängerüberwege angelegt.

Während der ersten Bauabschnitte ist der östliche Ortsteil von Mähringen gesperrt. Verkehrsteilnehmer welche übe die B 28 von Reutlingen kommend in Richtung Mähringen oder weiter in Richtung Gomaringen fahren, werden über die nächste Ausfahrt geführt. Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Aufgrund der Vollsperrung ergeben sich für den Busverkehr folgende Änderungen:

- Die Buslinie 7605 (Kirchentellinsfurt – Kusterdingen – Mähringen – Jettenburg – Mark West) wird zwischen Mähringen Ortsmitte und Jettenburg über Wankheim und die B 28 umgeleitet. Daher muss auf der gesamten Linie mit Verspätungen gerechnet werden.

- Die Buslinie 7625 (Tübingen – Gomaringen) ist bei einzelnen, schulbedingt über Jettenburg geführten Fahrten, von der Vollsperrung betroffen, die zu Verspätungen bei diesen Fahrten führt.

- Die Haltestelle »Mähringen Im Brühl« kann nicht bedient werden, Fahrgäste weichen bitte auf die Haltestelle »Mähringen Ortsmitte« aus.

Die Sanierungsarbeiten werden bis Ende 2021 dauern. Während der Winterperiode des Jahreswechsels 2020/2021 werden die Arbeiten allerdings unterbrochen. Die Baukosten belaufen sich auf 2.255.000 € aufgeteilt in einen Gemeindeanteil von 1.835.000 € und einen Landkreisanteil von 420.000 €.

Die Straßensanierung ist Teil des Belagsprogramms des Landkreises Tübingen. Allein in diesem Jahr investiert der Kreis zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse auf seinen Straßen in den verschiedenen Gemeinden ca. 1,2 Mio €. Die Gemeinde- und die Kreisverwaltung bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Einschränkungen und Erschwernissen.

Die Arbeiten werden von der Adolf List Bauunternehmung aus Reutlingen durchgeführt und von der ITR Gmbh aus Metzingen begleitet. (pm)