Aktuell Kreis Tübingen

Sensoren an der Bauchdecke

TÜBINGEN. Die ersten 120 Frauen haben die Gehirnströme ihres Babys bereits aufzeichnen lassen, darunter auch einige schwangere Ärztinnen der Frauenklinik. Derzeit wird in Tübingen in Studien vor allem untersucht, wie sich beim Fötus das Gehirn entwickelt. Künftig wollen die Mediziner damit aber auch herausfinden, wann der optimale Zeitpunkt gekommen ist, um etwa bei einer komplizierten Schwangerschaft das Kind auf die Welt zu holen, sagt die Ärztin Isabelle Kiefer. In zwei Jahren soll das Gerät auch voraussagen helfen, ob die Gefahr einer Frühgeburt besteht.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen