Aktuell Begehung

Schützenhilfe für Königin des Waldes

NEHREN. Der Hirschkäfer lässt sich Zeit mit dem Erwachsenwerden: Bis zu acht Jahre verbringt er als Larve –
als ausgewachsener Geweihträger ist er dagegen nur bis zu acht Wochen unterwegs. Möglich macht ihm dieser ungewöhnliche Lebenslauf auch die Eiche, die bis zu 1 000 Jahre alt werden kann und durch ihre langsame Zerrottungsphase Larven eine sichere Kinderstube bietet.

Revierförster Reinhold Gerster, Kreisforstamtsleiter Alexander Köberle und Bürgermeister Egon Betz (von rechts) schauen sich mit
Revierförster Reinhold Gerster, Kreisforstamtsleiter Alexander Köberle und Bürgermeister Egon Betz (von rechts) schauen sich mit interessierten Nehrenern das Gebiet »Lindich« an, wo Eichen gezielt gepflanzt und in Schutzhüllen gesteckt wurden. Foto: Claudia Hailfinger
Revierförster Reinhold Gerster, Kreisforstamtsleiter Alexander Köberle und Bürgermeister Egon Betz (von rechts) schauen sich mit interessierten Nehrenern das Gebiet »Lindich« an, wo Eichen gezielt gepflanzt und in Schutzhüllen gesteckt wurden.
Foto: Claudia Hailfinger

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen