Aktuell Kreis Tübingen

Mühlstraße: Anker müssen tiefer in den Hang

TÜBINGEN. Die Sicherung des Hangs ist aufwendiger als gedacht, die Erd-Anker müssen tiefer in den Schulberg getrieben werden als vorgesehen. Mit 60 Bohrungen wollten die Fachleute in der Mühlstraße die Stützmauer aus der Zeit des Königs Karl von Württemberg stabilisieren. Diese Zahl bleibt unverändert. Weil der Untergrund aber weniger fest ist als zuvor angenommen, bohrt man nun 18,30 Meter statt 15 Meter tief in die Wand.

Erst wird gebohrt, dann Zement eingefüllt: Ein solider Anker hält achtzig Tonnen Zugkraft aus.  FOTO: MATTHIAS ERNST

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen