Aktuell Familie

Luftig und hell für die Kleinsten

NEHREN. »Ich freue mich vor allem auch für die Mitarbeiterinnen über den Neubau. Sie müssen bis jetzt doch sehr beengt arbeiten.« Gleichwohl sieht Sonja Dietsche, Geschäftsführerin des Fördervereins für Kinder- und Jugendbildungsarbeit Nehren, auch die größere Verantwortung, die damit einhergeht. »Für uns als freier Träger ist das eine große Herausforderung, auch wenn der Neubau für die bestehende Einrichtung einen größeren Mehrwert mit sich bringt. Ich gehe davon aus, dass bis Ende 2014 alle freien Plätze in der Einrichtung besetzt sind.«

Vorne rechts das alte Gebäude, dahinter das neue. Die Gemeinde kann damit den Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze erfüllen.  FOT
Vorne rechts das alte Gebäude, dahinter das neue. Die Gemeinde kann damit den Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze erfüllen. Foto: Raphaela Weber
Vorne rechts das alte Gebäude, dahinter das neue. Die Gemeinde kann damit den Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze erfüllen.
Foto: Raphaela Weber

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen