Aktuell Medizin

Grippe-Ansteckungsrisiko steigt in der Fasnet

TÜBINGEN. Die Gefahr ist unsichtbar, aber auch nicht so groß wie befürchtet. »Es gibt in diesem Jahr keine schlimmere Grippewelle als im letzten Jahr«, sagt Professor Nisar P. Malik, Ärztlicher Direktor der Uniklinik und Leiter der Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektionskrankheiten. Er bezieht das auf die Fälle, die in der Klinik stationär aufgenommen werden. Die Zahl der Grippekranken in diesem Jahr mag hoch sein, aber es sind nicht so viele schwer Erkrankte dabei. Statistisch gesehen, so Privatdozent Dr. Christoph Berg, ist die Grippewelle nicht stärker als 2012 oder 2013, aber stärker als 2014.

Wenn nicht nur die Nase läuft: Die Grippewelle hat jetzt ihren Höhepunkt.
Wenn nicht nur die Nase läuft: Die Grippewelle hat jetzt ihren Höhepunkt. Foto: dpa
Wenn nicht nur die Nase läuft: Die Grippewelle hat jetzt ihren Höhepunkt.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen