Aktuell Ausgrabung

Forscher stoßen auf rätselhaftes Bruchstück

TÜBINGEN/BLAUBEUREN. Bei Ausgrabungen in der Höhle Hohle Fels auf der Schwäbischen Alb bei Schelklingen hat das Team von Professor Nicholas Conard einen rätselhaften Fund gemacht: ein aus zwei Teilen zusammengesetztes Bruchstück aus Mammutelfenbein. Möglicherweise war die weltberühmte Venus kein Einzelstück.

So könnte es passen: Grabungstechnikerin Maria Malina hat die mögliche Lage rekonstruiert. FOTO: LIPTAK
So könnte es passen: Grabungstechnikerin Maria Malina hat die mögliche Lage rekonstruiert. FOTO: LIPTAK
So könnte es passen: Grabungstechnikerin Maria Malina hat die mögliche Lage rekonstruiert. FOTO: LIPTAK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen