Aktuell Sucht

Für schwangere Frauen: Per Internet zur Abstinenz

TÜBINGEN. Iris ist Tag und Nacht ansprechbar. Iris hat Verständnis. Iris gibt Tipps für Schwangere, wie sie auf Alkohol und Zigaretten verzichten können. Denn durch beides wird der Embryo geschädigt. »Das hat erhebliche Folgen, sowohl körperliche als auch psychische«, sagt Professor Anil Batra von der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Tübinger Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter raucht. Wenn sie schwanger werden, wollen viele von dieser Sucht loskommen. Die Internet-Plattform Iris der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Tübinger Uniklinik will dabei helfen.
Ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter raucht. Wenn sie schwanger werden, wollen viele von dieser Sucht loskommen. Die Internet-Plattform Iris der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Tübinger Uniklinik will dabei helfen.
Ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter raucht. Wenn sie schwanger werden, wollen viele von dieser Sucht loskommen. Die Internet-Plattform Iris der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Tübinger Uniklinik will dabei helfen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen